« Vorheriger Artikel: Wind of change – seit zweitausend Jahren! 
16.10.2017 10:43 Alter: 37 days
Kategorie: Veranstaltungen
Von: Markus Dörr

Ferien mit Frischluft

1200 Teilnehmer tankten auf bei den Chrischona Ferien 2017 in der Toskana


Chrischona Ferien 2017: Frischluft im Pool

Poolliebhaber kamen bei den Chrischona Ferien 2017 voll auf ihre Kosten.

Chrischona Ferien 2017: Plenar-Gottesdienst

Rund 1200 Menschen aus den Schweizer Chrischona-Gemeinden nahmen an der Ferienwoche in der Toskana teil. Während der Plenar-Gottesdienste feierten sie Jesus.

Chrischona Ferien 2017: Sport am Strand

Top Wetter erlebten die Teilnehmer bei den Chrischona Ferien 2017 und nutzen es beispielsweise zum Sport am Strand.

Die «Chrischona Ferien» sind eine Urlaubswoche von Chrischona Schweiz für Menschen aus den Schweizer Chrischona-Gemeinden. Im Oktober 2017 fanden sie erstmals in der Toskana statt. Dort empfingen rund 1200 Teilnehmer Frischluft für ihr Glaubensleben und wurden ermutigt, selbst Frischluft für andere zu sein.

Nach 2013 und 2015 stand in diesem Jahr die dritte Ausgabe der «Chrischona Ferien» an. Weil die Anlage kleiner war als die vorherige in Kroatien, waren die 1200 Plätze begehrt. Bereits im Januar 2017 konnten die Organisatoren von Chrischona Schweiz und vom Reiseunternehmen Surprise Reisen vermelden: Die Chrischona Ferien sind ausgebucht!
Aus mehr als 50 Chrischona-Gemeinden reisten Einzelpersonen oder Gruppen in den «Valtur Garden Club» bei San Vincenzo. Diese gemeinde- und generationenübergreifende Gemeinschaft ist eine der Besonderheiten der Chrischona Ferien. «Es ist schön, dass so viele Christen miteinander unterwegs sind», freute sich beispielsweise Ehepaar Ott aus der Chrischona Neftenbach.

Von der Sonne verwöhnt

Besonders schön war auch das Wetter. Die Teilnehmer wurden von der Sonne verwöhnt, gefühlt war es Juli oder August. Viele genossen die Zeit, indem sie am Strand lagen oder sich von den Wellen umspülen liessen. Ausserdem konnten sie am Ferienprogramm teilnehmen, das reichlich Abwechslung bot: Ausflüge nach Pisa oder auf die Insel Elba, Sportturniere, Lobpreiskonzerte, Late-Night-Talks sowie die täglichen Herausforderungen der «Frischluft-Challenge», welche die Teilnehmer in kleinen Teams für ihre Region bestreiten konnten. Für die Kinder und die Teenager gab es ein eigenes Programm. Eine Gruppe von jugendlichen Teenagern aus der Chrischona Muttenz war darüber voll des Lobes: «Geniales Programm», «super Meer», «richtig gute Stimmung», lauteten ihre Rückmeldungen.

Peter Gloor: «Ein Riesen-Geschenk»

Auch die Organisatoren waren sehr zufrieden. Peter Bruderer, der die Gesamtleitung innehatte, freute sich über die gute Atmosphäre und lobte die Mitarbeiter für ihren grossen und engagierten Einsatz. Peter Gloor, Leiter Chrischona Schweiz, erklärte: «Bei den Chrischona Ferien war Chrischona Schweiz als Movement gemeinsam unterwegs. Beziehungen sind entstanden, Erlebnisse wurden geteilt. Dazu empfingen wir Frischluft vom Heiligen Geist, die wir weitergeben wollen – ein Riesen-Geschenk!».

Ferienthema «Frischluft»

Inhaltlich ging es in den vier Plenar-Gottesdiensten um das Thema «Frischluft». Chrischona-Pastor Benjamin Leuenberger aus Lenzburg rief in seiner Predigt dazu auf, die «frische Energie des Evangeliums anzuzapfen» und sich zu fragen, was die relevante Botschaft für Menschen aus dem eigenen Umfeld sei. Liska Speck, Jugendpastorin in der Chrischona Frauenfeld, motivierte die Teilnehmer, einen Duft zu verströmen, an dem Gott Freude hat. «Stell dir vor: Es ist Montagmorgen, du gehst ins Büro – jubelst, tanzt und hüpfst, weil du weisst: Jesus ist der Sieger!», predigte sie mit Verweis auf Öffnet externen Link in neuem Fenster2. Korinther 2,14. Um das zu unterstützen, konnten die Teilnehmer die Seelsorgeangebote in Anspruch nehmen, Seminare und Workshops besuchen oder Jesus auf einem Gebetsweg erleben.

Wie die Frischluft der Chrischona Ferien die Schweiz erreicht

Schliesslich geht es nicht nur darum, Frischluft vom Heiligen Geist zu empfangen, sondern selbst Frischluft in das Leben anderer Menschen zu bringen. Für ersteres gab es bei den Chrischona Ferien 2017 reichlich Gelegenheiten, für letzteres haben die Teilnehmer jetzt im Alltag wieder die Möglichkeit. Wenn sie ihre guten Vorsätze umsetzen, wird die Frischluft der Chrischona Ferien auch die Schweiz erreichen.

Ein Rückblick-Video mit schönen Bildern von den Chrischona Ferien 2017 in der Toskana findet sich auf dem YouTube-Kanal von Jugend Chrischona Schweiz. zum Video: Öffnet externen Link in neuem Fenster«Chrischona Ferien 2017 Rückblick»