ORANGE LEBEN: Gemeinsam für die nächste Generation!

Impulsabende: Gottesdienst feiern mit der nächsten Generation

Gemeinsam für die nächste Generation. Das ist ORANGE LEBEN. Gottesdienst feiern mit der nächsten Generation kann dann heissen: «Was kann eine Seniorin beitragen, dass es der nächsten Generation dient?» Wir feiern nicht Gottesdienst für die nächste Generation, sondern mit ihr! Wir nehmen für uns etwas mit und verknüpfen uns mit der nächsten Generation.

  • Wer ist die nächste Generation?
    Alle von 0-20+. Für den Gottesdienst gesprochen: Vom Kindergarten bis zum 20-Jährigen und darüber hinaus. Zu oft haben wir bei gemeinsamen Gottesdiensten nur die Kinder im Blick. Zur nächsten Generation gehören aber auch Teenager und Jugendliche. Zusammen mit ihnen feiern wir Gott.
  • Inhalt der Impulsabende
    Zuerst erleben wir einen Kurzschnitt eines Gottesdienstes mit der nächsten Generation. Anschliessend zeigen wir dir, welche Prinzipien helfen, damit ein solcher Gottesdienst zu einem erfüllenden Miteinander wird. Im dritten Teil arbeiten wir in Gruppen, um die verschiedenen Altersgruppen konkret im Blick zu haben.
  • Angesprochen sind Mitarbeiter der Gottesdienstgestaltung, Pastoren und Eltern. Wir vom Vorbereitungsteam freuen uns auf euch!
  • Anmeldung online bis am 15.08.2017 auf jugend.chrischona.ch/impulsabend

Schulungsangebot

Kinder Chrischona Schweiz arbeitet im Bereich Schulung stark mit KIDS TREFF zusammen Schulungsangebote, die den Rahmen von KIDS TREFF sprengen, oder nicht dem Konzept von KIDS TREFF entsprechen werden hier ausgeschrieben.

Wer nähere Auskunft zu den untenstehenden Kursen möchte, einen Kurs für seine Gemeinde oder für die Region reservieren möchte oder sonst Fragen hat, der melde sich doch direkt bei Hans Forrer Tel. 055 2631780 oder über Mail: hans.forrer(at)chrischona.ch

www.kidstreff.ch

Einsteigerkurs für Mitarbeiter in Sonntagsschule und KIDS TREFF
Wer neu in die Arbeit mit Kindern einsteigt, möchte einige Grundlagen kennen lernen und im Grundsatz wissen, worauf er achten muss. Es interessieren zum Beispiel: Wo steht das Kind entwicklungsmässig, was wird von mir als Leiter erwartet, wie gehe ich an die Vorbereitung einer Stunde, wie viel Zeit sollte ich mir nehmen, was spielt das Team, die Eltern oder die Gemeinde für eine Rolle, worauf muss ich achten, dass die Kinder mir Aufmerksamkeit schenken usw. Hier werden Themen angesprochen, die ein Mitarbeiter in der Sonntagsschule oder im KIDS TREFF wissen sollte.
Dieser Kurs gibt einen Gesamtüberblick und keine Grundeinführung in ein Spezialgebiet. Kann durchaus auch als „Auffrischer“ für erfahrene MA genutzt werden.
Dauer: 3 Stunden insgesamt an einem halben Tag oder von 19.00 bis 22.00 an einem Abend (inkl.Pause)
Kosten: je nach Absprache, ob der Kurs gemeindeintern oder mit Ausschreibung innerhalb von Chrischona oder im Rahmen von KIDS TREFF stattfindet – Wir finden eine Lösung: an den Kosten soll es nicht scheitern


Aufbaukurs "Kinder zu Jesus führen (Teil II) – ganz praktisch, ganz konkret"
In Teil I dieser Schulung ging es darum, dass wir auch am Sonntag einen Auftrag haben Kinder die Möglichkeit zur Entscheidung für Jesus zu geben. Teil II ist nicht nur auf den Sonntag beschränkt und kann auch von Eltern und Mitarbeitern besucht werden, die bei Teil I nicht dabei waren.
Nach einer kurzen Einführung wird es sehr schnell ganz praktisch. Wie sprechen wir die Kinder an? Worauf müssen wir achten? Was machen die andern Kinder im Programm? Wie konkret soll ich bei einem Kind gehen, dass ich nicht manipuliere? Was können Kinder altersgemäss schon verstehen usw. usw.
Wir üben ganz praktisch um mögliche Ängste zu überwinden. Es werden einfache Unterlagen für Leiter/Eltern und für die Kinder abgegeben. Eine Schulung für Mitarbeiter aller Kindergruppen und für Eltern. SEHR WICHTIG: Wenn immer möglich sollen ganze Teams von Kindergruppen teilnehmen, weil sonst einige Leiterinnen nicht wissen, wie es gehandhabt werden soll.
Dauer: 1 ½ bis 2 Stunden an einem Abend
Kosten: je nach Absprache, ob der Kurs gemeindeintern oder mit Ausschreibung innerhalb von Chrischona oder im Rahmen von KIDS TREFF stattfindet – Wir finden eine Lösung: an den Kosten soll es nicht scheitern


Im Rahmen von Zusammenarbeit von Gemeinde, Eltern und Mitarbeitern sind hier einige Bausteine aufgeführt, die am meisten Frucht bringen können, wenn alle drei Ebenen gemeinsam Schwerpunkte setzen – zum Wohle der Kinder


Baustein 1: Wenn Eltern und Gemeinde Kinder gemeinsam geistlich fördern
Was wäre, wenn Eltern, Mitarbeiter und Gemeindeleitungen nicht stillschweigend erwarten würden, dass die jeweils andere Seite bei der geistlichen Förderung der Kinder schon die wichtigen Schwerpunkte setzt. Was wäre wenn diese drei Personengruppen miteinander Verantwortung wahrnehmen an unseren Kindern, statt sich die Verantwortung „ohne oder mit Worten“ zuzuschieben. Wer soll denn unseren Kindern in der heutigen Zeit die wichtigen Impulse geben, wenn nicht ein Zusammenspiel genau dieser drei Personengruppen? – Die Frage ist WIE?
An diesem „Arbeitsabend“ werden u.a. Zahlen einer Umfrage präsentiert, die Ende 2007 unter mehr als 1000 Teilnehmern aus Freikirchen der Schweiz gemacht wurden. Es werden Wege aufgezeigt, wie man den Kindern Impulse geben könnte und wer es tun sollte. Im Austausch wollen wir herausfinden, welche der drei genannten Gruppen der jeweils andere am besten unterstützen kann und wie das geschehen kann.
Dieser Anlass wird mit Vorteil stark ortsgebunden gestaltet, kann aber auch regional angeboten werden.
Dauer: 1 ½ bis 2 Stunden an einem Abend
Kosten: je nach Absprache, ob der Kurs gemeindeintern oder mit Ausschreibung innerhalb von Chrischona oder im Rahmen von KIDS TREFF stattfindet – Wir finden eine Lösung: an den Kosten soll es nicht scheitern


Baustein 2: Das Bibelwissen unserer Kinder muss wieder zunehmen
Wir leben in einer oberflächlichen Zeit. Was heute aktuell ist, morgen schon vorbei. Unsere Gesellschaft lebt mehr im Augenblick, als auf Nachhaltigkeit. Das schlägt sich auch in der Gemeinde nieder. Das schlägt sich auch beim Bibelwissen nieder. Dazu kommen verschiedene Faktoren: In machen Kantonen darf oder wird nicht mehr Bibelwissen vermittelt in den Schulen. Der Sonntag-Morgen wurde zu Recht auch für die Kinder zum Gottesdienst. Das Problem, das sich zeigt: das Bibelwissen der Kinder bleibt oft nur oberflächlich.
Was können wir als Eltern, Mitarbeiter in der Kinderarbeit und als Gemeinde tun? Wir überlegen uns Methoden, tauschen Möglichkeiten und Grenzen aus, überlegen uns, wer uns Unterstützen könnte und wie wir die Kinder motivieren können die Bibel kennen zu lernen.
Ein Schulungs-, Austausch und Infoabend für Eltern, Mitarbeiter und Gemeinde.
Dauer: 1 ½ bis 2 Stunden an einem Abend
Kosten: je nach Absprache, ob der Kurs gemeindeintern oder mit Ausschreibung innerhalb von Chrischona oder im Rahmen von KIDS TREFF stattfindet – Wir finden eine Lösung: an den Kosten soll es nicht scheitern


Baustein 3: Gottesdienst für alle – neu entdeckt!!
Lasst uns den „Gottesdienst für alle“ neu definieren. Über lange Zeit und vielerorts wurde der „Gottesdienst für alle“ oder „Familiengottesdienst“ als Anlass verstanden, bei dem die ganze Gemeinde für eine bis eineinhalb Stunden gemeinsam etwas erlebt. Man soll sich sehen und kennen lernen. Oft konnte diese Form nicht wirklich befriedigen und kam darum nur noch selten vor.
Lasst uns den „Gottesdienst für alle“ neu definieren. In der Gemeinde wird ein Thema oder ein Text „vorgelegt“. In den Gruppen und im Alltag wir der Ball von allen Alters- und Zielgruppen sowie Einzelpersonen aufgenommen und umgesetzt. Wir lernen zwei Modelle der Umsetzung kennen, wissen nach diesem Abend, wie man einen solchen Anlass vorbereiten kann und worauf man achten muss, damit es wirklich zum „Gottesdienst für alle“ wird, der am Sonntag beginnt und die ganze Woche dauert.
Ein Schulungs- und Austauschabend für Mitarbeiter aller Interessengruppen (spez. Kindermitarbeiter, Gemeindeleiter, Moderatoren im Gottesdienst usw.). Wer immer bei der Gestaltung eines solchen Gottesdienstes betroffen sein könnte, sollte diesen Abend nicht verpassen. Je mehr Vertreter einer Gemeinde teilnehmen, umso einfacher wird die Umsetzung.
Dieser Anlass wird mit Vorteil stark ortsgebunden gestaltet, kann aber auch regional angeboten werden.
Dauer: 1 ½ bis 2 Stunden an einem Abend
Kosten: je nach Absprache, ob der Kurs gemeindeintern oder mit Ausschreibung innerhalb von Chrischona oder im Rahmen von KIDS TREFF stattfindet – Wir finden eine Lösung: an den Kosten soll es nicht scheitern